Künstlerdetails

Tenor

Hector Sandoval

Hector Sandoval

Biographie / biography

Ausbildung
1987-1993 Gesangsausbildung im Nationalkonservatorium für Musik in Mexico-City bei Prof. Enrique Jaso
1994 Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien im Fach "Oper und szenische Interpretation"

studienbegleitend
umfangreiche Repertoire-Einstudierungen mit vielen verschiedenen Persönlichkeiten, u.a. mit Placido Domingo, Ileana Cotrubas, Walter Berry, Luigi Alva, Christ Merrit, Ghena Dimitrova, G. Hornik, Toma Popescu, Nico Castel, J. Dornemann, Istvan Cserjan, Julius Kalmar.
Zusätzliche Arbeit an der Stimmtechnik mit Francisco Araiza.
Erfolge
Der junge Tenor ist besonders durch seine überzeugende Interpretation des Herzogs von Mantua in "Rigoletto" bekannt geworden.
Aber auch als Werther ist er durch seine Musikalität und enorme Bühnenpräsenz aufgefallen. In diesem Zusammenhang hat er 2001 den internationalen Werther-Gesangswettbewerb der Kammeroper Rheinsberg gewonnen.
Viele außergewöhnlich gute Kritiken brachten ihm 2001 eine Nominierung zum Sänger des Jahres ein.

CD-Aufnahmen
1997 als Almavia in "Il Barbiere di Siviglia" (Rossini) und als Tebaldo in "I Capuletti ei Montecchi" (Bellini) an der Oper in Constanza, Rumänien
1998 als Paolino in "Il matrimonio segreto" (Cimarosa) mit der Wiener Kammeroper
1998 Radio- und Fernsehaufzeichnung beim Festival Victoria Reggia in Bratislava (erhielt hier einen Darstellerpreis)
1999 als Cardona in "Dona Francisquita" (Vives) mit Francisco Araiza, Dresdener Festpiele

Seitenschatten

valid-xhtml valid-css php-powered mysql powered TG-Hosted

©2008-2019 Hollaender-Calix.at, Inhaber Hollaender-Calix Agentur. Alle Rechte vorbehalten. Die auf dieser Seite angebotenen Inhalte, Bilder, Hörproben und Informationen sind zwar kostenlos, unterliegen aber den Rechten der jeweiligen Autoren bzw. den Rechten der Hollaender Calix Agentur. Nähere Informationen hierzu können Sie dem Impressum entnehmen.

Domains: Hollaender-Calix.at Hollaender-Calix.teamgamers.de

Seitenaufbau in: 0.004401 Sekunden. (Version: 1.09)