Künstlerdetails

Bass

Roman Polisadov

Roman Polisadov

Biographie / biography

Der Bassist Roman Polisadov absolvierte sein Gesangsstudium an der Rigaer Musikakademie, Lettland (1994) und der Hochschule fur Musik “Franz Liszt“ in Weimar (1997). Auf sein Debut als Sparafucile in Verdis „Rigoletto“ (1994) folgte ein Engagement an die Lettische Nationaloper.
Seit 1994 ist er Solist in Lettisches Nationaloper in Riga. Hier hat er zum Beispiel Rollen, wie Cesare Angelotti in Puccinis „Tosca“, Der Komtur in Mozarts „Don Giovanni“, Basilio in „Il Barbiere di Siviglia“ von Rossini, Prince Gremin in “ Eugen Onegin” von Tschaikovski, so wie Ramphis und Il Re in Verdis “Aida“, De Bailly in Massenet‘s “ Werther”, Priester in „Lady Macbeth aus Mzensk“ von Schostakovitsch, Zacharias in Verdis “Nabucco”, Simone in „Gianni Schicchi“ von Puccini, Wasserman in „Rusalka“ von Dvorzak, Der Grossinquisitor in „Don Carlo“ von Verdi, Osmin in „ Die Entführung aus dem Serail“ von Mozart, Bartolo in Mozarts „Figaro Hochzeit “, Der Dorfrichter in „Jenufa“ von Janacek, Zuniga in „Carmen“ von Bizet, Sparafucile in „Rigoletto“ von Verdi, Omar in „Abu Hassan“ und Kaspar in „Der Freischutz“ von Weber.
2018 – 2019 Neuinszenierung – Daland in “Der fliegende Hollaender” von Wagner.
2017 – 2018 Neuinszenierung – Trulove in “The Rake’s Progress”von Stravinski. In Tallinn “Eesti Rahvusooper” — Gastspiel mit Zaccaria in “Nabucco” und Gremin in Gala.
2016 – 2017 Neuinszenierung – Furst Gremin in “Eugen Onegin” von Tschaikovski, Landgraf in “Tannhauser” von Wagner. In Teatro Massimo Bellini (Catania)-Der erste Soldat und Der erste Nazarener in “Salome” von Strauss
2016 –verehrt als Beste Solist des Jahres 2015/16
2015 – 2016 Neuinszenierung – Banko in “Macbeth” von Verdi.
2014—2015 Neuinszenierung - Monterone und Sparafucile in „Rigoletto“ von Verdi, Geronte in „Manon Lescaut“ von Puccini, Simone in „Gianni Schicchi“ von Puccini.
2013 –2014 Neuinszenierung - Konig in „Die Liebe fur die Drei Orangen“ von Prokofjev in Rigaer Oper, Ferrando in „IL Trovatore“ von Verdi, Bartolo in „Le Nozze di Figaro“ von Mozart.
2012 – 2013 Timur in „Turandot“ von Puccini, als Monterone in „Rigoletto“ von Verdi in Warschauer „Teatr Wielki“, Der Komtur in Mozarts „Don Giovanni“, auch in „Deutsche Oper am Rhein“ in Dusseldorf und Duisburg.
2011 – 2012 Timur in Puccinis „Turandot“ in Warschauer „Teatr Wielki“, Sarastro in Mozarts „Die Zauberflote“ in Stadttheater St. Gallen, Der Komtur in Mozarts „Don Giovanni“ auch in „Deutsche Oper am Rhein“ in Dusseldorf und Duisburg.
2010 – 2011 Sarastro in Mozarts „Die Zauberflöte” und Ramphis in Verdis “Aida“ in Oper Koln, Sobakin in „Die Zarenbraut“ von Rimskij-Korsakov mit Tallinner Symphoniker, Timur in Puccinis „Turandot“, als Monterone in Verdis „Rigoletto“, Prince Gremin in Tschaikovsky‘s “ Eugen Onegin” in Warschauer „Teatr Wielki“.
2009 – 2010 Bass-Solo in 13. Symphonie von Schostakovitsch mit Tallinner Symphoniker, wie als Komtur in Mozarts „Don Giovanni“ in Mailander „La Scala“, Bonzo in „Madama Butterfly“ von Puccini in „Deutsche Oper am Rhein“ in Dusseldorf und Duisburg.
Priester in „Lady Macbeth ans Mzensk“ von Schostakovitsch und als Offizier in „Eugene Onegine“ von Tschaikovsi,- die beiden fur Musikfeststspiele in Hong Kong, Priester in „Lady Macbeth aus Mzensk“ von Schostakovitsch und Ramphis in „Aida“ von Verdi, so wie Melisso in Haendels „Alcina“ - Bolschoi Theater in Moskau, Priester in „Lady Macbeth ans Mzensk“ von Schostakovitsch - Teatro Massimo Bellini in Catania (Sizilien), als Ein Alter Diener in „Demon“ von Rubinstein, und Tom in „Un ballo in maschera“ von Verdi zum Opernfestival in Savonlinna (Finland), Bauer in „Die Kluge“ von Orff (Opernstudio Weimar, BRD).
2002 wurde er mit dem ersten Preis des Internationalen Wettbewerbs fur Opernsolisten des Musikfestivals in Rhodos (Griechenland) ausgezeichnet. Mit Liederabenden war Polisadov u.a. in Gottingen, Riga, Moskau und Paris zu Gast.
Zahlreinche Meisterklasse so wie bei Prof. E. Rabine, Sommermusikfestival in Weimar 1993 -1994; KS Irina Archipova (Moskov, Russland) 1994; Pio Bonfanti (Italien) 2001 – 2002; Jakko Ruhanen (Finland) 2009. Am 2008 hat R. Polisadov Magistranturium bei Prof. K. Zarins abgeschlossen.
Arbeit mit Dirigenten, wie: L. Langree, A. Veronesi, G. Neuhold, F. Heider, F. Layer, W. Humburg, C. Montanaro, A. Jurkevych, Z. Graca, P. Fournillier, M. Tatarnikov, J. Reynolds, A. Nelsons, A. Vilumanis, M. Pitrenas.

Roman Polisadov

Roman Polisadov

Newsletter vom 03.04.2019 um 13:52

Roman Polisadov singt die Partie des L'Ermite in DER FREISCHÜTZ an der Opera National Du Rhin. Vorstellungen am 17., 20., 23., 25., 27., 29.04.2019 17., 19.05.2019. Änderungen vorbehalten.

Seitenschatten

valid-xhtml valid-css php-powered mysql powered TG-Hosted

©2008-2019 Hollaender-Calix.at, Inhaber Hollaender-Calix Agentur. Alle Rechte vorbehalten. Die auf dieser Seite angebotenen Inhalte, Bilder, Hörproben und Informationen sind zwar kostenlos, unterliegen aber den Rechten der jeweiligen Autoren bzw. den Rechten der Hollaender Calix Agentur. Nähere Informationen hierzu können Sie dem Impressum entnehmen.

Domains: Hollaender-Calix.at Hollaender-Calix.teamgamers.de

Seitenaufbau in: 0.003793 Sekunden. (Version: 1.09)