Künstlerdetails

Bass

Gustav Belacek

Gustav Belacek

Biographie / biography

Gustáv Beláček absolvierte die Musikhochschule in Bratislava unter Leitung von Prof. Eva Blahová und setzte anschließend seine Studien an der Mozartakademie in Prag fort. Später studierte er bei Carlo Bergonzi im italienischen Siena, wie auch bei Helmuth Rilling und Wolfgang Schöne an der internationalen Bach-Akademie in Stuttgart.

Dem Künstler wurden mehrere Auszeichnungen verliehen, u. a. der Preis beim Internationalen Opernwettbewerb in Siena – „Rocca della Macie“ in Italien sowie der absolt gewinner beim Internationalen Antonín Dvořák Gesangswettbewerb. Außerdem erhielt Gustáv Beláček den Preis der deutschen Fachzeitschrift „Opernwelt“ beim Gesangswettbewerb Belvedere im Jahre 1993.

Gustáv Beláček sang in großen Opernhäusern Europas, u. a. im Grand Théatre de Genève (Smetanas „Die Verkaufte Braut“), wie auch im Théatre de la Monnaie in Brüssel und im Théatre du Rhin in Straßburg (Mozarts „Zaide“), Badisches Staatstheater Karlsruhe (Mustafa) und im Deutsche Oper am Rhein als Dr. Kolenatý in „Die sache Makropulos“, Königlichen Oper Kopenhagen als Wasserman und Gremin, Oper Graz als Wasserman, Teatro Massimo Palermo als Blaubarts und als Monstre Cathos in Perée et Andoméde von Ibert, Teatro Maggio Fiorentino als Harasta in Das schlaue Füchslein, Semper Oper Dresden als Wasserman. Eine eindrucksvolle Leistung bot er als Leporello auf der Bühne des Belo Horizonte in Brasilien, so wie auch in Glucks Oper „La recontre imprévue“ (Le Calender) in der Wiener Kammeroper. Als Commendatore überzeugte er auf dem Berkshire Opera Festival in den USA und in der Toronto Kanadische Oper trat er höchst erfolgreich als Pimen in „Boris Godunov“, in Rossinis „Il viaggo a Reims“(Don Profondo) und als Mustafa in „L´italiana in Algeri“ auf.

Dieser Sänger ist mit seinem umfangreichen Repertoire außgewöhnlich vielseitig und hat sich inzwischen nicht nur einen Namen im Opern-, sondern auch im Konzertfach geschaffen. Er sang unter der Führung namhafter Dirigenten wie Sir Charles Mackerras, Serge Baudo, James Judd, Esa Pekka Salonen, Zdeněk Mácal, Alberto Zedda, Jiří Bělohlávek, Libor Pešek, Dennis Russel Davies, Tomáš Netopil, Jurij Temirkanov, Charles Dutoit, Marin Alsop, Daniel Oren, Carlo Rizzi, Kurt Masur, Mariss Jansons und Seiji Ozawa.

Gustáv Beláček konzertierte mit dem Orchestre de la Suisse Romande, der Dresdner Philharmonie, der BBC Orchestra, der Bayerischen Rundfunks Orchestra, dem l´Orchestre National de France, der New Jersey und San Francisco Symphony, der Montréal Symphony, der Camerata New York, London Philharmony und vielen anderen internationalen Orchestern.
Er ist regelmassige Gast bei der Slowakischen und Tschechischen Philharmonie und dem Symphonischen Orchester des Tschechischen Rundfunks.

In der Saison 2008/2009 sang Herr Beláček die folgenden Rollen im Bratislava Nazional Theater: Leporello, Figaro, Dulcamara, Ramfis, Raimondo, der Wassermann, Gremin. In Prag Nazional Theater wirtkte er als Ramfis und „Die Sache Makropulos“ (Dr. Kolenatý) mit, und diese Rolle sang er auch im Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf. In März 2008 sang er Wassermann in dem Kőniglichen Theater in Copenhagen, Pimen in „Boris Godunow“ am Bratislava Theater und „L´italiana in Algeri“ (Mustafa) in Badisches Staatsteater Karlsruhe. In November 2008 wirkte er im Verdis „Requiem“ mit, im Großen Festspielhaus in Salzburg mit dem Mozarteum Orchestra.

Während der Saison 2009/2010 sang er in Martinu „Spielen des Maria“(Teufel) im Bratislava Nazional Theater, Beethovens Missa Sollemnis unter der Leitung von Jiří Bělohlávek, gesendet in Mezzo- Mezzo, im September in „Eugen Onegin“ (Gremin) in dem Königlichen Theater in Copenhagen und „Das schlaue Füchslein“ (Harašta) in Maggio Fiorentino in Firenze unter Seiji Ozawa. Die Rolle des Wasserman singt Gustáv Beláček in Graz Oper unter Regie Stefan Herheim und Ramfis in Aida in Klagenfurt .

Wegen Jahr 2011 sang er Ramfis in Prag National Theater, Blaubart mit dem Sjaellands Symfonische Orchestra in Copenhagen, “Les Pecheurs de perles“(Nourabad) im Teatro Filarmonico in Verona unter den leitung Frédéric Chaslin, Wasserman im Semper Oper Dresden unter Tomas Netopil, wegen sommer 2011 sang Herr Beláček der Doktor im Traviata (dirigiert Carlo Rizzi) und König im Aida (dirigiert Daniel Oren) in 89° Festival Arena di Verona, Wasserman in Ljubljana. In Mai 2011 er wirkte als Micha in Verkaufte Braut mit BBC Symphony Orchestra unter den leitung Jiří Bělohlávek, mit dem Symfonischen Orchester des Tschechischen Rundfunks (dirigiert Tomáš Hanus) sang er Dmitrij Schostakowitsch monumentale Suite am Verse des Michelangelo Buonarotti für Baß und Orchester op. 145a und Rossini Stabat Mater in der 54. internazionale Festival Musica Sacra di Monreale- Palermo.

Herr Gustáv Beláček macht CD Aufnahmen bei Opus, Naxos, Fondazione Arena di Verona, Brilliant Classics, Harmonia Mundi, Supraphon, Slovart, BR Klassik. „Auf Tonträger liegen „Live“ CD von den Proms 2004 mit Janáčeks „Glagolitische Messe“ mit dem London Philharmonic Orchestra unter Kurt Masur bei BBC , die Aufnahme von Bartóks „Herzog Blaubarts Burg“ unter Marin Alsop und Cimarosa Requiem, beide bei NAXOS. Die Aufnahme von Dvořáks „Requiem“ mit dem New Jersey Symphony Orchestra unter Zdeněk Mácal bei Delos wurde mit dem Grammy ausgezeichnet.
Die neue live CD mit Schubert G Dur Messe und Gounod Cäcilienmesse mit Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons bei BR Klassik.

Seitenschatten

valid-xhtml valid-css php-powered mysql powered TG-Hosted

©2008-2018 Hollaender-Calix.at, Inhaber Hollaender-Calix Agentur. Alle Rechte vorbehalten. Die auf dieser Seite angebotenen Inhalte, Bilder, Hörproben und Informationen sind zwar kostenlos, unterliegen aber den Rechten der jeweiligen Autoren bzw. den Rechten der Hollaender Calix Agentur. Nähere Informationen hierzu können Sie dem Impressum entnehmen.

Domains: Hollaender-Calix.at Hollaender-Calix.teamgamers.de

Seitenaufbau in: 0.003031 Sekunden. (Version: 1.09)