Künstlerdetails

Tenor

Iurie Ciobanu

Iurie Ciobanu

Biographie / biography

Preise
2000 Gewinner des „Concours National Luxembourgeois pour Jeunes Solistes“
2000 Preisträger (2.Preis) des Internationalen „Traian Grozavescu“-Wettbewerbs für Tenöre in Lugoj (Rumänien)
2001 Finalist des Internationalen „Hariclea Darclée“-Wettbewerbs in Braila, Romania
2006 Finalist des „Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangwettbewerb“ für Oper,und
1 Preis für Operette

Berufliche Erfahrung
1995 Don Ottavio („Don Giovanni“) in einer Hochschulproduktion der Hochschule für Musik Cluj
an der rumänischen Staatsoper in Timişoara
1997 Mitwirken im Opernchor des Teatro Comunale in Florenz während fünf „Parsifal“-Vorstellungen
unter der Leitung von Semyon Bychkov
Seit 1998 Ständiger Gast als Solist der rumänischen Nationaloper in Cluj
als Conte d’Almaviva („Il Barbiere di Siviglia“) sowie als Ernesto („Don Pasquale“) etc.
1999 Zahlreiche Vorstellungen als Don Ottavio („Don Giovanni“) in Luxemburg,
der „The four note opera“ von Tom Johnson in Trier und Luxemburg
Debüt als Ferrando („Così fan tutte“) in Luxemburg
Tony („West Side Story“) während des „Wiltz Summer Festival“ in Luxemburg
Konzerte mit Johann Sebastian Bachs Kantate op. 40 in Belgien
2001 Konzerte mit Benjamin Brittens Kantate „St. Nicolas“ in Luxemburg und Frankreich
Konzerte mit Giacomo Puccinis „Missa di Gloria“ in Luxemburg zu Ehren des Großherzogs und der Großherzogin und in Deutschland
Joseph Haydns Messe „St. Cecilie“ in Cluj mit der Transylvanischen Philharmonie
Victor Fenigsteins Singspiel „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ in der Schweiz und in Luxemburg
2002 Zahlreiche Konzerte und Vorstellungen als Ernesto („Don Pasquale“) und Boni („Die Csárdásfürstin“) in den Niederlanden
Debüt an der Nationaloper Bukarest als Don Ottavio („Don Giovanni“), Conte d’Almaviva („Il Barbiere di Siviglia“) sowie als Nadir („Les Pecheurs des Perles“)
Puccinis „Missa di Gloria“ unter der Leitung von Horia Andreescu in Timişoara
Debüt als Don Ramiro („La Cenerentola“) in an der Nationaloper in Cluj
Johann Sebastian Bachs „Magnificat“ und Kantate op. 12 in Cluj mit der Transylvanischen Philharmonie
Mozart Requiem in Timişoara (Rumänien)
Felix Mendelssohn-Bartholdys Oratorium „Elias“und Gioacchino Rossinis „Stabat mater“in Arad (Rumänien)
Debüt an der Nationaloper Cluj als Nemorino („L’elisir d’amore“)
„Festival Miskolc“ in Ungarn als Don Ottavio


2003 Debüt als Belmonte („Die Entführung aus dem Serail“) in Constanţa
Debüt als Malcolm („Macbeth“) für das Radio Bukarest unter der Leitung von Rani Calderon
Joseph Haydn „Die Schöpfung“ in Sibiu (Rumänien)
2004 Debüt als Barinkay („Zigeunerbaron“) in den Niederlanden
Premiere am Theater Magdeburg als Conte d’Almaviva („Der Barbier von Sevilla“)
Leos Janáceks „Missa Glagolytica“ für das Radio Bukarest unter der Leitung von Jin Wang
2004 „Festival di Rapolano“ und zahlreiche Vorstellungen in Italien als Don Ottavio und als Conte d’Almaviva
Debüt am Landestheater Linz als Tamino („Die Zauberflöte“) unter der Leitung
von Dennis Russell Davies
2005 Debüt am Landestheater Linz als Fritz („Die Grossherzogin von Gerolstein“)
Debüt am Landestheater Linz als Truffaldino („Die Liebe zu den drei Orangen“) unter der Leitung von Dennis Russell Davies
„Festival Skopje“ in Makedonien als Conte d’Almaviva
Premiere am Landestheater Linz als Belmonte („Die Entführung aus dem Serail“) unter der Leitung von Dennis Russell Davies
Premiere am Theater Heilbronn als Fritz („Die Grossherzogin von Gerolstein“)
2006 Premiere am Landestheater Linz als Alfred( „Die Fledermaus“)
Premiere am Landestheater Linz als Edmondo„Manon Lescaut“
Premiere am Landestheater Linz als Arturo „Lucia di Lammrmoor“
„Die Entführung aus dem Serail“ in Teatro Comunale di Modena und Teatro Comunale di Ferrara

Seitenschatten

valid-xhtml valid-css php-powered mysql powered TG-Hosted

©2008-2018 Hollaender-Calix.at, Inhaber Hollaender-Calix Agentur. Alle Rechte vorbehalten. Die auf dieser Seite angebotenen Inhalte, Bilder, Hörproben und Informationen sind zwar kostenlos, unterliegen aber den Rechten der jeweiligen Autoren bzw. den Rechten der Hollaender Calix Agentur. Nähere Informationen hierzu können Sie dem Impressum entnehmen.

Domains: Hollaender-Calix.at Hollaender-Calix.teamgamers.de

Seitenaufbau in: 0.004018 Sekunden. (Version: 1.09)