Künstlerdetails

Regisseur

Andreas Baesler

Andreas Baesler

Biographie / biography


Andreas Baesler
wurde in Cuxhaven geboren und absolvierte nach einem Studium
der Publizistik und Deutschen Literatur die Regieklasse der
Folkwangschule in Essen. Als Regieassistent arbeitete er zunächst mit
Dieter Dorn an den Münchner Kammerspielen, bevor anschließende
Engagements am Ulmer Theater, an der Nationaloper La Monnaie in
Brüssel, am Stadttheater Augsburg und an der Oper Frankfurt folgten.
Zusammenarbeit mit Karl-Ernst Herrmann, Peter Mussbach, Herbert
Wernicke und August Everding.
Andreas Baesler kann auf viele Inszenierungen im Musik- und
Sprechtheater verweisen, darunter eine Reihe Ur- und Erstaufführungen.
Neben verschiedenen Lehrtätigkeiten, u.a. an der Wiesbadener Kunst- und
Musikschule führten Gastinszenierungen ihn u.a. an die Hamburgische
Staatsoper (Les Contes d’Hoffmann), an das Nationaltheater Mannheim
(Zigeunerbaron), an die Staatstheater Braunschweig (Hänsel und Gretel,
Boris Godunov, Rusalka, Poppea) und Oldenburg (Meistersinger, Verkaufte
Braut), an die Opéra de Nancy (Tannhäuser und Tristan), die Opéra du
Rhin Strasbourg (Lulu, Les Troyens), das Grand Théâtre du Luxembourg,
nach Stuttgart, zu den Internationalen Musikfestwochen
in Luzern (Jakob Lenz) sowie an das Teatro Lirico Havanna.
Von 1996 bis 1999 war Andreas Baesler Direktionsmitglied am Luzerner
Theater, von 2000 bis 2002 Operndirektor am Volkstheater Rostock. Seit
der Spielzeit 2003/2004 war er als Chefregisseur am Musiktheater im
Revier in Gelsenkirchen als Mitglied der Theaterleitung engagiert. Dort
inszenierte er La Calisto, Armide von Gluck, Il Viaggio a Reims und
Guillaume Tell von Rossini, Benvenuto Cellini, Attila, Cosí fan tutte,
Rameaus Platée, die Donizetti-Ausgrabung Il Furioso all Isola di San
Domingo und zuletzt Les Troyens. Im Rahmen von Gerard Mortiers
RuhrTriennale inszenierte er 2003 die Uraufführung der Oper Die
Todesbrücke.
Weitere Inszenierungen:
The Fairy Queen (Linz 2007),
L´Italiana in Algeri (Essen 2007),
Le Comte Ory (Gelsenkirchen 2007),
Guillaume Tell (Weimar 2007),
Il Barbiere di Siviglia (Erfurt 2008),
DonGiovanni (Linz 2008),
L’Africaine (Gelsenkirchen 2008),
Fidelio(Strasbourg 2008),
Entführung (Nürnberg 2008)
Fidelio (Toronto 2009)
Zauberflöte (Havanna 2009)
Nabucco (Essen 2009)
Lady Macbeth von Mzensk (Linz 2009)
Madame Butterfly (Braunschweig Openair 2009)
Boris Godunov (Klagenfurt 2010)
Emilia di Liverpool (Nürnberg 2010)
Boris Godunov (Münster 2010)
Italiana in Algeri (Essen Spielzeit 2011/12)
Fidelio (Nürnberg 2011/12)






Musiktheater-Repertoire:
Ariadne auf Naxos - Der Freischütz - Le Nozze di Figaro - Die schöne
Magelone - La Bohème - Aus der Matratzengruft (Bialas) - Nacht in
Venedig - Così Fan Tutte - Der Bettelstudent – Revolutionshochzeit
(d’Albert) – Faust (Gounod) - Die Zauberflöte - Lucretia - Giuditta – L’
Heure espagnole - I Pagliacci - Little Shop of Horrors - Don Pasquale -
Beatrice et Benedict - Die Entführung aus dem Serail - Jakob Lenz - Les
Contes d´Hoffmann - Macbeth - Don Giovanni - Il Barbiere di Siviglia -
Wozzeck - Die Lustigen Weiber von Windsor - Carmen - Ifigenia in Tauride
- The Black Rider – L’ isola disabitata - Un Re In Ascolto - Der
Zigeunerbaron - Pimpinone - Hänsel und Gretel - Tosca - Rheingold - La
Calisto - Jesus Christ Superstar - La Belle Hélène - Der Vampyr
(Marschner) - Tannhäuser - Die Meistersinger von Nürnberg - Boris
Godunov - Il Viaggio a Reims - Armide - Rigoletto - Die Todesbrücke
(Müllenbach) - Rusalka - Die Verkaufte Braut - Tristan und Isolde –
Gormenghast (Schmidt) - The Fairy Queen - Benvenuto Cellini - Attila -
Das Gesicht im Spiegel (Widmann) - Halka – Lulu – Guillaume Tell –
L’Incoronazione di Poppea – Platée – Le Coq d’Or – Death in Venice – Il
Furioso all Isola di San Domingo (Donizetti) – Les Troyens – Das
Testament (Kienzl) – Italiana in Algeri


Seitenschatten

valid-xhtml valid-css php-powered mysql powered TG-Hosted

©2008-2018 Hollaender-Calix.at, Inhaber Hollaender-Calix Agentur. Alle Rechte vorbehalten. Die auf dieser Seite angebotenen Inhalte, Bilder, Hörproben und Informationen sind zwar kostenlos, unterliegen aber den Rechten der jeweiligen Autoren bzw. den Rechten der Hollaender Calix Agentur. Nähere Informationen hierzu können Sie dem Impressum entnehmen.

Domains: Hollaender-Calix.at Hollaender-Calix.teamgamers.de

Seitenaufbau in: 0.004477 Sekunden. (Version: 1.09)