Künstlerdetails

Bass

Shavleg ARMASI

Shavleg ARMASI

Biographie / biography

Shavleg Armasi begann sein Studium in seiner Heimatstadt Tbilisi (Tiflis) Georgien am Staatlichen Konservatorium. Schon während des Studiums wurde er als Solist an der Staatlichen Oper Tbilisi engagiert. Sein Talent wurde vom Künstler Prof. Dr. Claus Hipp entdeckt, der sein Förderer wurde und ihm ein ergänzendes Studium am Opernstudio der Kunstuniversität Graz ermöglichte.
Ein Jahr später wurde der Sänger auch in das Opernstudio des Opernhauses Graz aufgenommen, wo er als Sarastro (Die Zauberflöte) und Crespel (Les Contes d’Hoffmann) debütierte.
Im Jahr 2004 war Shavleg Armasi Finalist beim X. Internationalen Gesangswettbewerb „Ferruccio Tagliavini“ sowie Preisträger der internationalen Opernwerkstatt in Schloss Laubach. Er erhielt ein Stipendium des American Institute of Musical Studies und der Richard Wagner Stiftung. Im November 2010 gewann Shavleg Armasi den dritten Preis beim XIII. Internationalen Gesangswettbewerb in Bilbao (Spanien).

In der Spielzeit 2017/18 ist Shavleg Armasi in Staatsoper Hannover in den Neuproduktionen Guillaume Tell als Gessler und in Verdis Aida als Ramfis, sowie in der Wiederaufnahmen von Der fliegende Holländer als Daland und in Don Carlo als Filippo II zu erleben.

Künftige Gastengagements führen ihn an das Staatstheater Wiesbaden, wo er im Juni 2018 in der Neuinszenierung von Mozarts Don Giovanni als Leporello, sowie in der Wiederaufnahmen Götterdämmerung als Hagen und in Mozarts Die Zauberflöte als Sarastro zu erleben ist.

In der Spielzeit 2015/16 sang er Boris am Staatstheater Wiesbaden, eine Gastproduktion Mephisto (Faust) am Theater Magdeburg, sowie Leporello, Figaro, Bartolo und Hermann Tannhäuser in Hannover

In der Spielzeit 2013/14 war er in der Staatsoper Hannover in der Neuinszenierungen Don Giovanni (Leporello) und Ein Maskenball (Samuel) sowie in den Wiederaufnahmen »Don Carlo« (Filippo II), »Eugen Onegin« (Gremin), »Rigoletto« (Sparafucile) und »Die Meistersinger von Nürnberg« (Ein Nachtwächter) zu erleben.


Seit der Spielzeit 2006/07 ist er Ensemblemitglied der Staatsoper Hannover, wo er u.a. die Partien Banco (Macbeth), Méphistophélès (Faust), Don Basilio (Der Barbier von Sevilla), Großinquisitor (Don Carlos), Raimondo Bidebent (Lucia di Lammermoor), Don Magnifico (La Cenerentola), Sparafucile/Monterone (Rigoletto), Colline (La Bohème), Timur (Turandot), Osmin (Entführung aus dem Serail) und Sarastro (Die Zauberflöte) sang.

Gastengagements führten den Bass an die Oper Basel, an das Theater Aachen, an das Opernhaus in Lissabon, an das Aalto Theater Essen, an das Theater Bielefeld, an die Hamburgische Staatsoper, an das Theater Gera, wo er in der Uraufführung von Walter Braunfels' Oper »Ulenspiegel« die Partie des Klas übernahm sowie zu den Sommerfestspielen in St. Margarethen (Monterone in Rigoletto) und zu den Schlossfestspielen Schwerin, wo er Padre Guardiano in Verdis »La forza del destino« sang.



Shavleg Armasi

Shavleg Armasi

Newsletter vom 13.03.2017 um 10:52

Shavleg Armasi singt die Partie des Hagen in Götterdämmerung am Hessischen Staatstheater Wiesbaden mit Vorstellungen am 23.April und 5.Juni 2017. Änderungen vorbehalten

Seitenschatten

valid-xhtml valid-css php-powered mysql powered TG-Hosted

©2008-2018 Hollaender-Calix.at, Inhaber Hollaender-Calix Agentur. Alle Rechte vorbehalten. Die auf dieser Seite angebotenen Inhalte, Bilder, Hörproben und Informationen sind zwar kostenlos, unterliegen aber den Rechten der jeweiligen Autoren bzw. den Rechten der Hollaender Calix Agentur. Nähere Informationen hierzu können Sie dem Impressum entnehmen.

Domains: Hollaender-Calix.at Hollaender-Calix.teamgamers.de

Seitenaufbau in: 0.004934 Sekunden. (Version: 1.09)